Mobile Version überarbeitet *gg*

pippi
00:00 / 00:22

Herzlich Willkommen auf meiner Website!!!

es ist schön, dass Du da bist :)

Diese Seite handelt von meiner Wellensittichzucht in Nürnberg.

Ich bin Mitglied im AZ-Verein und wurde schon ein paar Mal vom Veterinäramt überprüft.

Meine Tiere erhalten alles was sie brauchen und werden bei Krankheit auch zum vogelkundigen Tierarzt gebracht.

AZ Banner.gif

 

Die Entstehungsgeschichte:

Warum habe ich mich für diesen Seitennamen entschieden?

Oder können Wellensittiche tatsächlich Pippi machen? NEIN ;-)

 

Seit vielen Jahren halte ich schon Wellensittiche und liebe ihr Geschnatter und Gezeter. Mein erster kobaltblauer Wellensittich hieß „Pippi“ abgeleitet von Pippi Langstrumpf. Er war so zahm, dass er im Freiflug auf seinen Namen hörte und auf meinem ausgestreckten Finger landete. Er saß gerne auf meiner Schulter und knabberte an meinem Ohr. Käfigtüre auf - Pippi kam herausgeflogen. Er ging ohne Probleme auf den Finger wenn man seinen Bauch von oben nach unten mit dem Zeigefinger entlangstrich. Ich hielt ihn damals erst nur mit Mimmi, einer kleinen Bestie von Weibchen. Später folgte ein Zuchtpaar Donald und Daisy. Damals durfte man aber aufgrund der Psittakose-Verordnung keine Papageien ohne Genehmigung züchten. Heutzutage ist das anders. Man kann es mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen. Es gibt so viele ziellose Vermehrungen, ohne dabei auf Krankheiten, Blutlinien, Haltung zu achten. Meist geht es nur um eines – Geld…

 

Damals mit ca. 10 Jahren musste ich meine vier Wellensittiche hergeben - auch meinen über alles geliebten Pippi, weil mein Bruder eine Allergie auf sie entwickelt hatte oder weil meiner Mutter ein Arzt von Vogelmilben erzählte, die ja schädlich für den Menschen seien…

Pippi war von Anfang an handzahm, er ließ sich selbst durch die scheuen nicht beirren. Mimmi wurde auch zahm, zwickte aber manchmal. Ich weiß heute noch wie mein Vater den Käfig auf meiner Mutter ihre Anweisung hin nahm und meine geliebten Vögel für immer aus meinem Leben schwanden. Ich habe Pippi nie mehr wieder gesehen…

 

Jahre später (mit 17) besuchte ich meine Oma, zu der ich so gut wie keinen Kontakt hatte und sie nur an Feierlichkeiten bei uns aufschlug. Ich sollte bei meiner Oma übernachten, es täte uns beiden gut…

Und was sah ich da?! Einen Vogelkäfig!!!!!!!!! Darin war ein Wellensittich – NUR EINER! Es war der scheue Donald :(

Die andren drei sind meiner Oma durch die Balkontüre entwischt. Ich war SOOOO traurig und wütend!

Emmi Oma und ich.jpg

Das waren meine Oma und ich auf einer Hochzeit

 

Ich hatte später noch einen Wellensittich namens Tweety. Er wurde auch super zahm, lebte aber leider alleine. Ich bekam nur diesen einen Wellensittich. Er hauste bei mir im Kinderzimmer in einem viel zu kleinen Käfig, aber ich habe ihn so oft es ging fliegen lassen – trotz Freigänger-Katze!

 

Jahre vergingen ohne geflügelte Freunde. Ich hatte fellige und schuppige Haustiere. Doch irgendwann saß ich ganz allein in meiner Wohnung und vermisste etwas. So beschloss ich mir wieder Wellensittiche anzuschaffen, zwei mussten es sein und ein größerer Käfig.

Mythy und Buster waren aus einem Handel wurden aber nie zahm und waren verstört.

 

Mein geliebter Ehemann hatte auch zwei Wellensittiche aus dem Zoogeschäft, welche bald nach dem Kauf starben.

Immer wieder kauften wir neue Vögel um ein verstorbenes Tier zu ersetzen. Vielleicht kennt das ja jemand von sich selbst?

 

Ich dachte mir: nein so kann es nicht weitergehen! So beschloss ich mir eine kleine Hobbyzucht aufzubauen um gezielt selbst zu züchten. Nicht wegen des Geldes was wir in Zooläden und Tierärzte gesteckt hatten, sondern um es besser zu machen und um diese „Massenproduktion“ nicht weiter zu unterstützen.

 

Keinesfalls möchte ich den Zoofachhandel schlecht machen. Allerdings sind Preise bis zu 70 € für einen „normalen“ Wellensittich oder einen „halben“ Rainbow für 90 € doch etwas überzogen!

In einem fairen Zoofachgeschäft bezahlt man für einen normalen Wellensittich zwischen 25 und 28 €.

Privat gehen die Preise von 5 - 25 für einen normalen Wellensittich.

 

Was ist ein normaler Wellensittich fragt man sich da?

Normal ist ein Wellensittich für mich, wenn er ganz einfach gezeichnet ist. Grün mit gelber Maske oder blau mit weißer Maske.

Etwas Besonderes sind alle Einzelnen. Es sind alles Individuen. Es gibt keine zwei gleichen Wellensittiche vom Wesen.

Etwas besonderer sind dann die opalin, Gelbgesichter, Albinos, grau, hellflügel, zimt, Rainbow, texas clearbody, grauflügel, spangled, Schecken

Ganz besonders sind dann Whitewing, Blackwing und Blackface

Auf die (meiner Meinung nach) Qualzucht Hagoromo oder Haube möchte ich nicht weiter eingehen. Ein Vogel braucht sein Gefieder von der Beschaffenheit so wie es die Natur wollte. Farblich ist sehr viel möglich und es schadet dem Tier nicht.

 

Es gibt Wellies mit rosa Füßchen und welche mit bläulich-grauen. Meist haben die dunklen Füße auch dunkle Krallen, was das Stutzen etwas schwierig macht. Im Normalfall nutzen sich die Krallen von selbst ab, doch manchmal muss man nachhelfen. Hierfür verwendet man eine kleine Haustiernagelschere wie bei Kaninchen oder Kanarienvögeln.

 

Warum gibt es eigentlich keinen Wellensittich in den Farben: rosa, rot, orange, pink, braun…?

Den Wellensittichen fehlt ein Farbpigment, genauer gesagt das rote Psittacin.

 

 

Die Vererbungslehre der Wellensittiche ist eigentlich ganz einfach bis auf ein paar Ausnahmen relativ leicht zu verstehen. Ich habe schon öfter versucht zu erklären wie sich was vermehrt, aber es ist nicht so leicht wenn der/die andre nicht weiß was spangled oder texas clearbody bedeutet.

So sehen meine Vogelfußringe für das Jahr 2021 aus.

Im Normalfall beringe ich nicht. Aber zur besseren Unterscheidung, Reservierung oder auf Kundenwunsch hin wird ausschließlich OFFEN beringt in der aktuellen Jahresfarbe (Hans Herr Vogelringe).

Hierfür stehe ich mit meinem Namen ;-)

Außerdem steht noch das Schlupfjahr (hier: 21)

und eine fortlaufende Nummer darauf.

Die aktuelle Jahresfarbe der Ringe ist identisch mit denen des AZ. Klar könnte ich auch AZ-Ringe mit meiner Migliedsnummer verwenden aber ich mache es so.