Anschaffung

Bitte überlegt gut, ob ihr ein guter Vogelhalter seid

Erstüberlegungen sollten sein:

Ist jemand allergisch auf Wellensittiche? Wenn das nicht bekannt ist VORHER abklären!

Habe ich das nötige Geld um das Tier durch zu bringen mit allem was dazu gehört? Futter, Zubehör, Tierarzt

Hat jemand im Haushalt ANGST vor Vögeln? - Weißt Du das auch sicher?

Verträgt sich die Haltung mit meinen bisherigen Haustieren? - hast Du Hund oder Katz?

Erkenne ich wenn mein Vogel krank ist? - wie sieht ein normaler und ein kranker Vogel aus?

Habe ich die Räumlichkeiten für zwei oder mehr Sittiche? - ein Mini-Käfig ist nicht artgerecht!

Möchte ich jahrelanges Gezwitscher und Gezeter ertragen? - ein Wellensittich wird bis zu 15 Jahre alt!

 

Ich habe diese Seite erstellt weil mir bei vielen Leuten etwas aufgefallen ist:

VIELE MENSCHEN HABEN ANGST VOR VÖGELN OHNE ES ZU WISSEN!!!

Ein Wellensittich fliegt zwar leiser wie beispielsweise eine Taube oder ein großer Papagei aber auch dies erschreckt sehr viele Menschen.

Hmmm... ich weiß nicht wer mir die Angst vor den Wellensittichen genommen hat. Vielleicht wurde ich aber schon als kleines Kind behutsam an Tiere gewöhnt oder hatte diese Angst noch nie?

Es ist erschreckend wie viele gar nicht wissen wie ein Schwarm Vögel über einen hinwegfliegt. Das Geräusch, die Geschwindigkeit und das Gezwitscher. Bitte schaut Euch auf YouTube mal wenigstens ein Geräuschvideo an und denkt dran Wellies brauchen ihren Freiflug, da muss man sich dran gewöhnen. Wer diese ich nenne sie mal "Vogelangst" hat sollte erst einmal an sich arbeiten und das Tier kennen lernen bevor er versuchen will es zu zähmen...

Wenn ich mal dazu komme filme ich mal das "über einen Hinweg-Fliegen" der Wellensittiche.

Es mag gewöhnungsbedürftig sein... aber wer davor schon Angst hat?

Naja ganz ehrlich da habe ich ein schlechtes Gefühl...

 

 

Wellensittiche kommen ursprünglich aus Australien. Wie Du sicher schon weißt sind es Schwarmvögel. Die Haltung eines einzelnen Vogels kann und will ich nicht unterstützen. Ein Spiegel oder Plastik-Vogel sind einfach nur sch....

Um zu brüten brauchen Wellensittiche vor allem eins: viel GRÜN und eine Nisthöhle. In der Natur knabbern die Weibchen eine Nesthöhle. Deswegen haben Weibchen auch einen Nagetrieb. Erst wenn genügend Grün vorhanden ist wird das Weibchen erfolgreich brüten. Dieser Urinstinkt steckt noch drin.

Ich rate auch ab mit nur 2 Wellensittichen zu züchten. Man benötigt mindestens zwei Paare, besser drei. Nicht nur damit die Küken blutsfremd sind sondern weil viele Eltern oder auch Küken sterben können. Es gibt auch unbefruchtete Eier, Missbildungen der Küken bei Inzucht...

Nicht böse gemeint, aber ganz ehrlich wenn ich die Anzeigen in der hiesigen Anzeigenplattform manchmal so sehe könnte ich greinen! Wellensittiche in einem MINI-Käfig umwickelt mit Plastikfolie so, dass sie fast ersticken. Oder mit einem dieser grässlichen Vorhänge für Käfige. Leute wenn ihr keinen Dreck wollt dürft ihr euch kein Tier anschaffen!!!

Bitte entsorgt die Außenfutternäpfe. Die Klappen mit Kabelbinder befestigen und RICHTIGE Edelstahlschüsseln IN den Käfig hängen. Diese lassen sich problemlos reinigen oder in die Spülmaschine geben.

Erstanschaffung

Das sollte jeder Wellensittich-Halter zuhause haben:

ich gebe keine Garantie auf Vollständigkeit oder Richtigkeit!!!

Weil ich immer wieder gefragt werde:

Brütet ein Wellensittich Paar und macht dann zig Nachwuchs?

NEIN!!! So einfach ist das nicht mit der Zucht! Es ist auch gefährlich nur ein paar, oder ein zu junges Paar brüten zu lassen. Es kann sehr viel schiefgehen!

Wer züchten möchte braucht einen geeigneten Wellensittich-Nistkasten, am besten aus Kunststoff mit einer Büttner-Nistmulde. Diesen kann man nämlich bequemer reinigen. Einen Holzkasten muss man nach einmaligem Gebrauch entsorgen aufgrund der Hinterlassenschaften...

Außerdem benötigen Wellensittiche zum Auslösen des Bruttriebes viel Grünzeug UND die Hennen etwas zum Knabbern. Beispielweise Korkenzieherweide-Äste oder ähnliches.

 

Was absolut SCHÄDLICH ist für Wellensittiche:

- Menschenessen jeglicher Art

- Avocado

- Aubergine

- ALLE Zuckerarten

- ALLE Öle und Fette

- Rauch / Nikotin

- Backofenreinigerdämpfe

- Duftkerzen

- Duftöle

- ätzende Putzmittel

- Schimmel

- tiefes Wasser

- Polyester

- Kokos

- Sisal

- offenes Feuer

- offene Kochstellen

- Feuchttücher

- Marder, Mäuse, Ratten, Hunde, Katzen

- Sonnenblumenkerne

- Erdnüsse

- Bohnen

- Kohl

- Zimmerpflanzen

- Glücksbambus

 

 

Pflege von Wellensittichen:

- täglich frisches Wasser reichen, Schüsseln säubern

Erklärung hierzu: Im Wasser sammeln sich sehr gerne Bakterien. Selbst ich werde meinen Wasserspender austauschen und nur noch Schüsseln verwenden. Andernfalls braucht man Antibiotika oder der Vogel stirbt sogar wenn es einem nicht auffällt, dass er würgt. Bestenfalls in einer Edelstahlschüssel kaltes Wasser reichen und dieses mit Mausertropfen anreichern.

- täglich füttern

- ganz wichtig: oberste Spelzen wegpusten!!!

Erklärung hierzu: Wellensittiche fressen die Körner in der Hülle, die Hülle nennt man Spelze, diese bleibt meist oben auf dem Futter liegen. Irgendwann sind nur noch Hüllen, eben diese Spelzen für den Vogel erreichbar. Er verhungert folglich. Man kann dies umgehen indem man täglich pustet oder noch besser das Futter dosiert. Man sagt ca. 2 TL Körnerfutter pro Wellensittich täglich, die Leckerlies wie Hirse muss man noch abziehen davon.

- Käfig reinigen, abduschen, desinfizieren

Heißes oder kochendes Wasser verwenden, eine Handbürste oder Zahnbürste zum Schrubben. Wer alles kochend heiß abwäscht oder gar abdampft braucht kein Desinfektionsmittel. Bitte NIEMALS scharfe Reiniger verwenden, allerhöchstens Essig!

- Sand erneuern

- Sitzstangen abschrubben

- Krallen schneiden

Erklärung hierzu: bitte nicht einfach rumschnippeln sondern vom Fachmann oder Tierarzt zeigen lassen! Man darf keinesfalls eine Ader erwischen. Der Vogel verblutet zwar nicht gleich aber es tut mit Sicherheit höllisch weh und der Welli verliert das Vertrauen.

- Ringe kontrollieren - noch locker am Füßchen sitzend? Nicht eingewachsen? Noch geschlossen?

- Schnabellänge kontrollieren