Beringung

Beringung ist eigentlich für jeden Vogel eine Gefahr, ich bin eigentlich dagegen. Es gab schon viele eingewachsene Ringe, Unfälle mit Ästchen zwischen Ring und Füßchen welche mit einem Bruch endeten. Aber die Beringung hat auch Vorteile.

Meine Beringung der Wellensittiche erfolgt generell offen. Das bedeutet der Ring kann jederzeit abgenommen werden. Im Gegensatz zu geschlossenen Ringen kann sich hier noch leichter ein Ästchen zwischen Fuß und Ring schleichen. Aber im Notfall muss man nicht zum Tierarzt und einen geschlossenen Ring ohne Sollbruchstelle auffräsen lassen.

Die Ringe haben immer die Jahresfarbe des AZ-Vereins. Da ich es aber schöner finde, wenn mein Name auf dem Ring steht verwende ich eigene Ringe (Hans Herr Vogelringe). Diese sind wie folgt:

WEISS JAHRESZAHL FORTLAUFENDE NUMMER

für 2022 z. B.

WEISS 22 003

Eine Geschichte mit Happy End:

Eines Tages bekam ich eine Whatsapp von einer netten tierlieben Dame, sie habe einen Vogel von mir gefunden. Sie hat mich anhand des Ringes und mit Hilfe der Google-Suche ausfindig gemacht.

Gleich darauf habe ich den Vogel in meine Obhut genommen. Bei mir bekam er nicht nur wieder Artgenossen sondern auch geeignetes Futter und Freiflug. Wir machten uns auf die Suche nach dem Besitzer. Letztlich war ein Handzettel im Stadtteil Eibach ausschlaggebend. Ich kontaktierte gleich die Besitzer welche ich noch in meinem Whatsapp gespeichert waren. Ich hatte mir bei diesem Vogel leider nicht notiert wo er hinging, da ein netter Kontakt über Whatsapp bestand. Darum sage ich gerne dazu wenn man einen Vogel vermisst, bitte immer an den jeweiligen Züchter wenden.

Die meisten verwenden AZ-Ringe welche für einen Laien nicht so leicht zu lesen sind. Bzw. als Nicht-Mitglied hat man auf das Mitgliederverzeichnis keinen Zugriff. Ich kann jederzeit online nachsehen welchem AZ-Mitglied ein Vogel zuzuordnen ist.

Nun ja der kleine Wellensittich Mann hatte sich nicht weit von Zuhause verirrt, so kamen die Besitzer gleich noch am Abend zu mir um das liebe Vögelchen abzuholen. Er war vier Tage lang unterwegs. Das kleine Mädchen hatte vergessen die Käfigtüre zu schließen. Als die beiden Töchter der Vogelbesitzerin den kleinen mit ihren Fingern begrüßten schnäbelte der Vogel ganz zärtlich. Es war herzzerreißend.

Das ist der kleine Mann. Seine Eltern sind zwei wunderschöne Schecken

hier seht ihr die Öffnung des Ringes

hierfür stehe ich mit meinem Namen ;-)

22 für 2022 in der aktuellen Jahresfarbe "braun"